Header-wp-bindercoaching

FAQ

♦ Was ist der Unterschied zwischen Psychologischer Beratung, Coaching, Psychotherapie?

Psychotherapie: Dies ist ein bewusster und geplanter Prozess zur Beeinflussung von Verhaltensstörungen und Leidenszuständen. Es liegt eine definierbare psychische Störung gemäss den anerkannten Diagnose-Kriterien der klinischen Psychologie vor (ICD-10-Kriterien). Ziele: Strukturänderung der Persönlichkeit und/oder Symptomreduktion.

Psychologische Beratung: Es handelt sich um eine Hilfe zur Selbsthilfe bei Alltagsproblemen ohne klinische Auffälligkeiten. Das Ziel ist eine verbesserte Lebensqualität durch neues Verhalten, indem bereits vorhandene Möglichkeiten (Ressourcen) neu oder besser genutzt werden.

Coaching: Der Begriff ‘Coaching’ wurde zuerst im Sport verwendet (jemanden trainieren, motivieren, begleiten). Später wurde der Begriff v.a. für die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Führungskräften gebraucht. Mittlerweile wird der Begriff ‘Coaching’ aber auch zur Unterstützung privater Ziele (z.B. der Änderung von Gewohnheiten und dem Einüben neuer Verhaltensweisen) verwendet.

Während Psychotherapien für Menschen mit klinischen Symptomen in die Praxis erfahrener  PsychiaterInnen oder PsychotherapeutInnen gehören, werden Psychologische Beratung und Coaching sowohl von PsychologInnen als auch SupervisorInnen/Coaches angeboten.

♦ Was ist humanistische Psychologie?

Humanistische Psychologie betrachtet den Menschen als aktives, selbstverantwortliches Wesen, das im Hier und Jetzt lebt und sich durch prozesshafte Auseinandersetzung mit sich und der Umwelt entwickelt. Daher wird darauf fokussiert, das innere Potenzial bewusst zu machen und zu stärken. Das erfüllte Leben im Alltag, gelingende soziale Beziehungen und die Entfaltung des Bewusstseins stehen dabei im Mittelpunkt.

♦ Was ist systemische Psychologie?

Systemische Supervision/Coaching fokussiert vor allem die Interaktionen zwischen verschiedenen Menschen und Systemen (z.B. Arbeitsplatz, Familie etc.) und fördert dadurch die Berufskompetenz. Auch hier sind Ressourcen- und Lösungsorientierung zentral.