Header-wp-bindercoaching

Methoden

Hypno-Coaching

Hypnose ist eine der ältesten Heilmethoden und aufgrund wissenschaftlicher Forschungsergebnisse als Therapiemethode anerkannt. Hypnose wird heute in der Psychologie, Medizin, Zahnmedizin, Sport etc. erfolgreich angewendet. Folgende psychische Probleme lassen sich gut mit Hypno-Coaching lösen oder verbessern: Ängste (Phobien), depressive Verstimmungen, Minderwertigkeitsgefühle, Lern- und Leistungsstörungen, Stress, psychosomatische Störungen, akute und chronische Schmerzen etc.

Je nach Ihren Wünschen und Problemen können verschiedene Hypnose-Techniken eingesetzt werden. Allen gemeinsam ist die vorgängige genaue Information des Ablaufes, und – soweit möglich – die gemeinsame Planung.

Während Sie körperlich entspannt sind (leichte Trance) wird Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr eigenes Innenleben gelenkt. Hypnose umgeht kognitive Blockaden und Hindernisse und aktiviert Kräfte, die unserem Verstand allein nicht zugänglich sind. Während der Trance können Hintergründe von Problemen gefunden und Ressourcen zur Problemlösung und Zielerreichung eingesetzt werden.

Wichtig: Es erfolgt noch keine Hypnose bei einem Erstkontakt, da zuerst eine Vertrauensbasis geschaffen und Ziele geklärt werden müssen. Bei akuten oder chronischen Schmerzen ersetzt Hypnose nicht die ärztliche Abklärung!

Bei einigen Menschen ist der Begriff ‘Hypnose’ immer noch mit Ängsten und Vorurteilen besetzt: Sie befürchten den Verlust der Selbstkontrolle oder die Erzeugung von Abhängigkeit etc. Eine Person in Hypnose kann ihre Situation aber jederzeit willentlich unterbrechen und macht nichts, was sie im Wachzustand ablehnen würde.

Zudem befinden wir uns täglich mehrmals in einer leichten Trance: Wir hängen Tagträumen nach, verrichten ‘automatisch’ Arbeiten, ohne uns hinterher darüber bewusst zu sein, was wir gerade getan haben. Nicht zu vergessen sind spannende Filme, die uns in ‘eine andere Welt’, versetzen etc.